Suzuki Grand Vitara SQ416/SQ420/420WD

Ab 1998 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Susuki Grande Witara
+ die Allgemeinen Informationen
+ die technische Wartung und das Schmieren
+ das Heizgerät, die Lüftung und die Klimaanlage
+ die Lenkung
+ die Aufhängung
+ die Räder und die Reifen
+ Vorder priwodnoj die Welle/Lager der Welle. Das fette Netz
+ Kardannyje die Wellen
+ das Bremssystem
+ die Motoren
+ das Brennstoffsystem
+ die Zündanlage
+ das System des Starts
+ Das System der Ausgabe
- Die Getrieben
   + die Mechanische Getriebe (der Typ 1)
   + die Mechanische Getriebe (der Typ 2)
   - Die automatische Getriebe (4 A/T)
      - Die allgemeine Beschreibung
         Die Funktionen der Kupplung/Bremse
         Die Tabelle der Funktionen der Komponenten
         + das Elektronische System der Umschaltung der Sendungen
      + die Diagnostik der automatischen Getriebe
      + die Vorsichtsmaßnahmen bei der Diagnostik der Defekte
      + die Visuale Besichtigung
      + die Bedienung außer der Werkstatt
      + das System der Blockierung der Bremsen
      + die Prüfung des Systems
+ die Kupplung
+ die Sendung
+ die Vorder- und hinteren Differentiale
+ die Fenster, der Spiegel, die Schlösser und die Sicherheitsmaßnahmen. Immobilajser
+ die elektrische Ausrüstung
8637744c



Die automatische Getriebe (4 A/T)

Die allgemeine Beschreibung

Für die Autos, die mit den zusätzlichen Mitteln der passiven Sicherheit ausgestattet sind (den Airbag):

  • Die Bedienung des Systems des Airbags und der verknüpften Systeme soll sich nur vom autorisierten Dealer SUZUKI verwirklichen. Die Nichtbefolgung der Vorsichtsmaßnahmen kann zur unabsichtlichen Abnutzung des Systems bringen oder, das System in den arbeitsfreien Zustand bringen. Für beide Fälle sind die schweren Verletzungen möglich.
  • Die Arbeit nach der technischen Wartung soll mindestens durch 90 Sekunden anfangen, nachdem der Zündschlüssel in die Lage “LOCK” (die Blockierung übersetzt ist) und "minussowoj" ist das Kabel von der Batterie ausgeschaltet. Anders kann das System von der Reserveenergie des Moduls der Sensoren und der Diagnostik (KDM) ansprechen.

Die automatische Getriebe stellt den vollständig automatischen Typ mit drei Geschwindigkeiten das Plus die erhöhende Sendung (O/D dar).

Der Hydrotransformator stellt den Dreielement-, Einschritt- und zweiphasigen Typ dar, ausgestattet ist es vom gesteuerten Mechanismus der Blockierung elektronisch. Die Einrichtung der Umschaltung der Sendungen besteht aus 3 Reihen der planetarischen Sendung, drei Kupplungen des Scheibentyps, vier Bremsen des Scheibentyps und drei muft des freien Laufs. Die Sendung wird von der Auswahl einen 6 Lagen (“P”, “R”, “N”, “D”, “2” und “L”) mit Hilfe des Hebels der Auswahl, die auf dem Fußboden bestimmt ist umgeschaltet. Auf dem Griff des Hebels gibt es den Schalter der erhöhenden Sendung (O/D), der zulässt nach oben ins Regime der erhöhenden Sendung umgeschaltet zu werden (mit Ausnahme, 4 L) und nach unten vom Regime der erhöhenden Sendung umgeschaltet zu werden. Außerdem kann man mit Hilfe des Schalters der Lage des Parkplatzes \nejtrali P/N, die auf der Standschachtel gelegen ist, die Zeit des Wechsels der Sendungen aus zwei Regimes, normal und auf dem Lauf wählen.

1 — der Hydrotransformator
2 — die führende Welle der erhöhenden Sendung
3 — die fette Pumpe
4 — die Bremse der erhöhenden Sendung
5 — die Kupplung der erhöhenden Sendung
6 — die führende Welle der Vorderkupplung
7 — die Vorderkupplung
8 — die gerade Kupplung

9 — mufta des freien Laufs
10 — die zweite Bremse des Auftragens
11 — die zweite Bremse
12 — die Bremse des Rückwärtsgangs
13 — die planetarische Vordersendung
14 — die hintere planetarische Sendung
15 — die planetarische erhöhende Sendung


Die Benennung

Die Spezifikationen

Der Hydrotransformator

Der Typ

Die Höchstbeziehung der Drehmomente

Der Dreielement-, Einschritt-, zweiphasige Typ (mit dem Mechanismus der Blockierung TSS)

2.4 (der Motor G16) 2.0 (der Motor J20)

Die fette Pumpe

Der Typ

Das System des Antriebes

Die fette Pumpe trochoidnogo des Typs

Der Antrieb vom Motor

Die Einrichtung des Wechsels der Sendung

Der Typ

Der Flur die 4-schritt-, hintere planetarische 1-Schrittsendung

polosch. Die Umschaltungen

Die Lage "R", die Sendung auf nejtrale, die getriebene Welle ist festgelegt, den Start des Motors

Die Lage “R”, den Rückwärtsgang

Die Lage “N”, die Sendung auf nejtrale, den Start des Motors

Die Lage “D”, die fortschreitende automatische Umschaltung der Sendungen (die erhöhende 1. 2. 3. 4. Sendung ist aufgenommen)

Die Lage “D”, die fortschreitende automatische Umschaltung der Sendungen (die erhöhende 1. 2. 3. Sendung ist ausgeschaltet)

Die Lage «2»

(Das normale Regime), die fortschreitende automatische Umschaltung der Sendungen 1. 2. 3.

(Das Regime auf dem Lauf) die Fortschreitende automatische Umschaltung der Sendungen 2. 3. und die Fixierung auf der 2. Sendung

Die Lage “L”, die fortschreitende Senkung 1. 2. 3. und die Fixierung auf der 1. Geschwindigkeit

Der Typ des Motors

dwiga -
tel G16

dwiga -
tel J20

Die Übertragungsbeziehung

1. (nissch. Die Sendung)

2.826

2.826

2. (die zweite Sendung

1.493

1.493

3. (wyssch. Die Sendung)

1.000

1.000

4. (powyschajuschtsch. Die Sendung)

0.730

0.689

Der Rückwärtsgang (die Sendung des Rückwärtsgangs)

2.703

2.703

Die Elemente der Kontrolle

Die Mehrscheibenkupplung des nassen Typs … 3 Sätze

Die Mehrscheibenbremse des nassen Typs … 4 Sätze

Mufta des freien Laufs … 3 Sätze

Die Sendung

Die Hoche: 1.000

Die Niedrige: 1.816 (nur beim allradgetriebenen Modell)

Der Koeffizient der Verkleinerung der endlichen Sendung (das Differential)

5.125 (der Motor G16)

4.875 (der Motor J20)

Das Schmieren

Das System des Schmierens

Das System zwangs- das Schmieren von der fetten Pumpe

Die Abkühlung

Das System der Abkühlung

Die Abkühlung mit Hilfe des Heizkörpers (die Abkühlung zu Wasser)

Die verwendete Flüssigkeit

Das Analogon DEXRON III